27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Vor 75 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Juden. Seit 1996 ist der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz, offizieller Gedenktag der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit vielen Jahren stellen die Landeszentrale für politische Bildung und der Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“ gemeinsam mit vielen Partner*innen auch in Bremen ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zusammen.

Die zentrale Gedenkveranstaltung des Senats findet am Donnerstag, den 23. Januar 2020 im Bremer Rathaus mit dem Vortrag: “Keine Diktatur ohne Gesellschaft. Vom ‘Mitmachen’ nach 1933″ von Prof. Dr. Frank Bajohr (Institut für Zeitgeschichte / Zentrum für Holocaust-Studien) statt.

Das gesamte Programm 2020 zum 27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des NS finden Sie hier: Programm-27Jan-2020-web