Der Politische Salon: »Mit Rechten reden«

Demokratie ist kein Salon. Die Republik lebt vom Streit, von Rede und Gegenrede, nicht nur von Bekenntnissen und moralischer Zensur. Der Leitfaden »Mit Rechten reden« zeigt, dass es in der Auseinandersetzung mit »Rechtspopulismus« und »Neuen Rechten« um mehr geht als die Macht des besseren Arguments. Es geht vor allem um die Kunst, weniger schlecht zu streiten. Anlässlich des Politischen Salons des Vereins “Erinnern für die Zukunft e.V.“ stellt der Berliner Autor und Historiker Per Leo am Donnerstag, den 13. September um 19:30 Uhr im Kukoon seinen „Leitfaden“ im Gespräch mit Carsten Neumann (Verein Standpunkt – Antifaschismus und Kultur e.V.) vor.

Per Leo ist Historiker und Bestsellerautor. Seine Dissertation befasste sich mit einer Strukturanalyse weltanschaulichen Denkens. Sein literarisches Debüt »Flut und Boden« wurde für den Preis der Leipziger Buchmesse nominiert. Aus beiden Büchern erwuchs die Einsicht, dass man rechter Polemik am besten in Dreieckskonstellationen begegnet.