Vorstand neu gewählt

Tobias Peters ist neuer Vorstandssprecher des Vereins Erinnern für die Zukunft. Die Mitglieder haben ihn auf der Mitgliederversammlung im November mit großer Mehrheit gewählt. Zusammen mit Nathalie Sander, die im Amt bestätigt wurde, spricht er nun für den Verein. Der bisherige Sprecher Dr. Marcus Meyer übernimmt im Vorstand künftig das Amt des Kassenführers. Ebenfalls wiedergewählt wurde Gabriele Brünings – sie ist weiterhin Schriftführerin des Vereins. Als neue Mitglieder begrüßt der Vorstand zudem Dr. Barbara Johr und John Gerardu – beide sind langjährige Mitglieder des Vereins und engagieren sich seit Jahren in den Projekten Stolpersteine Bremen bzw. Spurensuche Bremen. Mit der Wiederwahl als Beisitzer machen Matthias Loeber, Ute Reimers-Bruns und Michael Scherer den Vorstand komplett. Als Rechnungsprüfer wählten die Mitglieder für die kommende Vorstandsperiode erneut Ralf Fischer und Dr. Günther Rohdenburg.

Für 2018 hat sich der Verein wieder einiges vorgenommen: So ist unter anderem geplant, die Veranstaltungsreihe “Politischer Salon” weiter auszubauen, zudem sind auch in diesem Jahr wieder Studienfahrten geplant. Alle weiteren Aktivitäten und Termine finden Sie auf dieser Website.

>> zum Vorstand

Stille Retter. Überleben im besetzten Frankreich

Dokumentarfilmvorführung und Diskussion mit Autorin Susanne Wittek
Dienstag, 13. März 2018 | 19.00 Uhr
Ort: Universität Bremen |Rotunde im Cartesium, Enrique-Schmidt-Straße 5
Veranstalter: Meike Hethey, Karen Struve, Universität Bremen, Landeszentrale f. pol. Bildung, Erinnern für die Zukunft e.V.

Cato Bontjes van Beek: Ort des Erinnerns

Führung mit Stefan Krolle durch Ausstellung und Archiv (4 €) am
Donnerstag, 8. Februar 2018 | 15.00 Uhr
Ort: Cato Bontjes van Beek-Gymnasium | Bergstraße 26, 28832 Achim

Anmeldung erforderlich unter Tel. 04202 / 9694-0

Veranstalter: Cato Bontjes van Beek-Gymnasium, Erinnern für die Zukunft e.V.

Der Kern des Holocaust – Belzec, Sobibór, Treblinka und die Aktion Reinhardt

Buchvorstellung mit Stephan Lehnstaedt am
Dienstag, 6. Februar 2018 |19.00 Uhr
Ort: Zentralbibliothek | Wall-Saal | Am Wall 201, 28195 Bremen
Veranstalter: Stadtbibliothek Bremen, Erinnern für die Zukunft e.V

Lebenslauf einer Überlebenden

Michaela Vidláková (Vorstandsmitglied der “Theresienstädter Initiative”) zu Besuch in Bremer Schulen.
Veranstalter: Erinnern für die Zukunft e.V., Landesinstitut für Schule, Landeszentrale für politische Bildung

Programm zum Tag des Gedenkens

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus wird es 2018 wieder ein umfangreiches Begleitprogramm geben. Einen thematischen Schwerpunkt der fast 50 Veranstaltungen bildet die Verfolgung, Deportation und Ermordung der europäischen Sinti und Roma. In diesem Rahmen wird Petra Rosenberger  bei der zentralen Gedenkveranstaltung im Bremer Rathaus am 25. Januar 2018 den Festvortrag mit Titel “Die Deportation von Roma und Sinti in das KZ Auschwitz” halten. Das vollständige Programm ist dem anhängen Faltblatt zu entnehmen.

Faltblatt Tag des Gedenkens 2018

Charlotte Salomon – Bilder eines Lebens

Flyer mit ausführlichen Informationen:

Charlotte Salomon – Bilder eines Lebens (Lesung mit der Autorin Astrid Schmetterling)

Studienfahrt nach München und Exkursion zur Gedenkstätte Dachau

Studienfahrt nach München und Exkursion zur Gedenkstätte Dachau vom 8. bis zum 11. Oktober 2017.

  • Bahnfahrt 2.Kl. Bremen Hbf – München Hbf – Bremen Hbf, inkl. Platzreservierungen
  • 3 Übernachtungen/ Frühstück im DZ, Du, WC im IBIS Hotel City (Dachauer Str.)
  • 3 Tageskarten des Münchener Verkehrsverbunds (Tarifzone 1, Innenraum), 8.,9.,11.10. 2017
  • 1 Tageskarte des MVV (Tarifzone XXL, München und Dachau) 10.10. 2017
  • 8.10.2017: 2-std. Führung durch die Altstadt “Auf den Spuren der NS- Bewegung in München“
  • 9.10.2017: Führung durch die „DenkStätte Weiße Rose“ in der Universität
  • 9.10.2017: Besichtigung des Sitzungssaals 216 im Justizpalast (Prozessort Weiße Rose)
  • 9.10.2017: ca. 2 ½ std. Führung durch die KZ-Gedenkstätte Dachau
  • 10.10.2017: 2-std. Führung durch das NS-Dokumentationszentrum
  • 10.10.2017: 2-std. Führung zum Thema „Widerstand in München-Neuhausen“
  • 11.10.2017: Führung durch die „DenkStätte Weiße Rose“ in der Universität
  • 11.10.2017: Führung durch das Jüdische Museum München
  • Nicht enthalten: Mittag-und Abendessen; Eintritt im Jüdischen Museum (da viele Ermäßigungsarten); nach Führung in der
    „DenkStätte weiße Rose“ wird um eine Spende gebeten.
  • Im DZ 365,00 € im Einzelzimmer 495,00 €, bei Verlängerung (mit Rückreise in eigener Regie im DZ 320,00 €, im Einzelzimmer 450,00 €, bei Programm mit An-/Rückreise in eigener Regie im DZ 265,00 €, im EZ 395,00 €.

Weitere Informationen

Studienfahrt München

Anmeldung an Sandra Kohlrust oder Harald Lieske:
First Reisebüro,
Ostertorsteinweg 62–64,
28203 Bremen
Telefon 0421 / 33543-37
Fax 0421 / 33543-1
Email gruppen.Bremen5@first-reisebuero.de
Nach Anmeldung wird eine Anzahlung angefordert.

Veranstalter:

FIRST-Reisebüro,

Landeszentrale für politische Bildung,

„Erinnern für die Zukunft e.V.“,

Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG).

›Nationalsozialistische Täterschaft in der Familie‹

Erinnerungsberichte der zweiten und dritten Generation.

Filmvorführung und Diskussion mit Oliver von Wrochem und Johannes Spohr.

Uhrzeit und Veranstaltungsort

19.00 Uhr
Landesinstitut für Schule Bremen
Große Weidestraße 4–16,
Raum 002

Weitere Informationen und Termine

Veranstalter

Landeszentrale für politische Bildung Bremen,
Zentrum für Medien (LIS),
Julius-Leber-Forum

›Lebenslauf einer Überlebenden‹

Michaela Vidláková
Vorstandsmitglied der ›Theresienstädter Initiative‹
zu Besuch in Bremer Schulen

Uhrzeit und Veranstaltungsort

Sonntag 15.Januar
bis Samstag 21. Januar

Weitere Informationen und Termine

Veranstalter

Erinnern für die Zukunft e.V.,
Landesinstitut für Schule Bremen,
Landeszentrale für politische Bildung Bremen