Archivierte Termine

Robert Gerwarth „Die größte aller Revolutionen“

Für Robert Gerwarth war die Novemberrevolution vor 100 Jahren die „größte aller Revolutionen“. Auf Einladung der Landeszentrale für politische Bildung Bremen und des Vereins “Erinnern für die Zukunft e.V.” stellt der renommierte Zeithistoriker und Professor für Moderne Geschichte am University College in Dublin am Donnerstag, 6. September sein neues Buch „Die größte aller Revolutionen. November 1918 und der Aufbruch in eine neue Zeit“ in der Zentralbibliothek vor. Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Programms zu „1918/19 – 100 Jahre Weltgeschichte“. Das Grußwort spricht Bürgermeister Dr. Carsten Sieling. Moderiert wird der Abend von Dr. Thomas Köcher (Leiter der Landeszentrale für politische Bildung Bremen).

Im Rahmen des Programms zu “1918/19 – 100 Jahre Weltgeschichte”. Eine Veranstaltung der Landeszentrale für politische Bildung Bremen in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bremen, dem Verein „Erinnern für die Zukunft“ e.V. und dem Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V. Beginn ist um 19 Uhr im Wall-Saal der Zentralbibliothek, Am Wall 201. Der Eintritt ist frei.

27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Vor 74 Jahren befreiten sowjetische Soldaten das Vernichtungslager Auschwitz. Hier ermordeten die Nationalsozialisten zwischen 1940 und 1945 mehr als eine Million Juden. Seit 1996 ist der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des KZ Auschwitz, offizieller Gedenktag der Bundesrepublik Deutschland für die Opfer des Nationalsozialismus. Seit vielen Jahren stellen die Landeszentrale für politische Bildung und der Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“ gemeinsam mit vielen Partner*innen auch in Bremen ein umfangreiches Veranstaltungs-programm zusammen. Die zentrale Gedenkveranstaltung des Senats findet am Sonntag, 27. Januar (um 11.30 Uhr) im Denkort Bunker Valentin statt. Dort gibt es einen Vortrag von Dr. Jens Christian Wagner (Stiftung Niedersächsische Gedenkstätten): „Geschichte begreifen, für die Zukunft handeln: Was haben die NS-Verbrechen mit unserem heutigen Leben zu tun?“.

Das gesamte Programm zum 27. Januar – Tag des Gedenkens an die Opfer des NS finden Sie hier:Programm-27ster-Januar2019

Cato Bontjes van Beek: Ort des Erinnerns

Donnerstag, 7. Februar, 15:00 Uhr

Führung mit Stefan Krolle durch Ausstellung und Archiv. Anmeldung erforderlich unter 04202/9694-0.

Veranstalter: Cato Bontjes van Beek-Gymnasium, “Erinnern für die Zukunft e.V.”

Cato Bontjes van Beek-Gymnasium, Bergstraße 26, Achim

„Die Kriegsverbrecherlobby – Bundesdeutsche Hilfe für im Ausland inhaftierte NS-Täter“

Mittwoch, 13. Februar, 19:30 Uhr Felix Bohr stellt sein neues Buch vor. Veranstalter: „Erinnern für die Zukunft e.V“, Jobcenter Bremen, Landeszentrale für politische Bildung Kukoon, Buntentorsteinweg 29

Stolpersteine in Bremen – Biografische Spurensuche

Donnerstag, 28. März, 20:00 Uhr

Musikalische Lesung. Lesung: Rainer Iwersen. Musik: Aladdin Haddad.

Veranstalter: Landeszentrale für politische Bildung, Verein „Erinnern für die Zukunft e.V.“, Initiativkreis Stolpersteine, Stadtbibliothek Bremen

Stadtbibliothek West – Lindenhofstr. 53