Der Kern des Holocaust – Belzec, Sobibór, Treblinka und die Aktion Reinhardt

Buchvorstellung mit Stephan Lehnstaedt am
Dienstag, 6. Februar 2018 |19.00 Uhr
Ort: Zentralbibliothek | Wall-Saal | Am Wall 201, 28195 Bremen
Veranstalter: Stadtbibliothek Bremen, Erinnern für die Zukunft e.V

Lebenslauf einer Überlebenden

Michaela Vidláková (Vorstandsmitglied der “Theresienstädter Initiative”) zu Besuch in Bremer Schulen.
Veranstalter: Erinnern für die Zukunft e.V., Landesinstitut für Schule, Landeszentrale für politische Bildung

Programm zum Tag des Gedenkens

Zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus wird es 2018 wieder ein umfangreiches Begleitprogramm geben. Einen thematischen Schwerpunkt der fast 50 Veranstaltungen bildet die Verfolgung, Deportation und Ermordung der europäischen Sinti und Roma. In diesem Rahmen wird Petra Rosenberger  bei der zentralen Gedenkveranstaltung im Bremer Rathaus am 25. Januar 2018 den Festvortrag mit Titel “Die Deportation von Roma und Sinti in das KZ Auschwitz” halten. Das vollständige Programm ist dem anhängen Faltblatt zu entnehmen.

Faltblatt Tag des Gedenkens 2018

Neue Spur „Zwangsarbeit auf der Stahlhütte“ auf Spurensuche-Bremen.de

Bereits in den ersten Jahren der Nazi-Herrschaft war Bremen ein wichtiges Zentrum der deutschen Rüstungswirtschaft. Hier wurden schon vor Kriegsausbruch Flugzeuge, Kriegsschiffe, Fahrzeuge, Maschinen etc. produziert. Zu diesen Produktionsstätten zählte ... » weiterlesen

Neue Spur „Alfred Ries: Werder-Präsident von den Nazis ausgebürgert“ auf Spurensuche-Bremen.de

Alfred Ries (05.12.1897 - 25.08.1967) wurde in der Straße Kaufmannsmühlenkamp 31 im Bremer Doventorviertel geboren. Seine Eltern sind jüdischen Glaubens. Schon 1912 tritt Sohn Ries als 15-Jähriger dem Verein Werder ... » weiterlesen

Charlotte Salomon – Bilder eines Lebens

Flyer mit ausführlichen Informationen:

Charlotte Salomon – Bilder eines Lebens (Lesung mit der Autorin Astrid Schmetterling)

Neue Spur „Häftling in Farge: “Englandfahrer” At Schoon“ auf Spurensuche-Bremen.de

 Arthur Alexander Schoon wurde am 2. Mai 1920 als Sohn von Emma Rehbock und Jacob Schoon in Amsterdam geboren. Dort verbrachte er auch seine Jugend. Während seiner Studentenzeit in Leiden ... » weiterlesen

Studienfahrt nach München und Exkursion zur Gedenkstätte Dachau

Studienfahrt nach München und Exkursion zur Gedenkstätte Dachau vom 8. bis zum 11. Oktober 2017.

  • Bahnfahrt 2.Kl. Bremen Hbf – München Hbf – Bremen Hbf, inkl. Platzreservierungen
  • 3 Übernachtungen/ Frühstück im DZ, Du, WC im IBIS Hotel City (Dachauer Str.)
  • 3 Tageskarten des Münchener Verkehrsverbunds (Tarifzone 1, Innenraum), 8.,9.,11.10. 2017
  • 1 Tageskarte des MVV (Tarifzone XXL, München und Dachau) 10.10. 2017
  • 8.10.2017: 2-std. Führung durch die Altstadt “Auf den Spuren der NS- Bewegung in München“
  • 9.10.2017: Führung durch die „DenkStätte Weiße Rose“ in der Universität
  • 9.10.2017: Besichtigung des Sitzungssaals 216 im Justizpalast (Prozessort Weiße Rose)
  • 9.10.2017: ca. 2 ½ std. Führung durch die KZ-Gedenkstätte Dachau
  • 10.10.2017: 2-std. Führung durch das NS-Dokumentationszentrum
  • 10.10.2017: 2-std. Führung zum Thema „Widerstand in München-Neuhausen“
  • 11.10.2017: Führung durch die „DenkStätte Weiße Rose“ in der Universität
  • 11.10.2017: Führung durch das Jüdische Museum München
  • Nicht enthalten: Mittag-und Abendessen; Eintritt im Jüdischen Museum (da viele Ermäßigungsarten); nach Führung in der
    „DenkStätte weiße Rose“ wird um eine Spende gebeten.
  • Im DZ 365,00 € im Einzelzimmer 495,00 €, bei Verlängerung (mit Rückreise in eigener Regie im DZ 320,00 €, im Einzelzimmer 450,00 €, bei Programm mit An-/Rückreise in eigener Regie im DZ 265,00 €, im EZ 395,00 €.

Weitere Informationen

Studienfahrt München

Anmeldung an Sandra Kohlrust oder Harald Lieske:
First Reisebüro,
Ostertorsteinweg 62–64,
28203 Bremen
Telefon 0421 / 33543-37
Fax 0421 / 33543-1
Email gruppen.Bremen5@first-reisebuero.de
Nach Anmeldung wird eine Anzahlung angefordert.

Veranstalter:

FIRST-Reisebüro,

Landeszentrale für politische Bildung,

„Erinnern für die Zukunft e.V.“,

Deutsch-Israelische Gesellschaft (DIG).

Neue Spur „Kriegsgefangene, Zwangs- und Fremdarbeiter in Oslebshausen“ auf Spurensuche-Bremen.de

Von 1941 bis 1945 befanden sich auf dem jetzigen Industriegebiet an der Oslebshauser Heerstraße zwischen den Straßen "An der Fuchtelkuhle" und der Eisenbahn- bzw. (heutigen) Autobahnüberquerung drei große Lager, in denen ... » weiterlesen

Neue Spur „Hans Helwes bewirbt sich als Polizeichef in Bremen“ auf Spurensuche-Bremen.de

Hans Helwes wurde am 12.1.1898 in Wunstorf/Kreis Neustadt geboren und verstarb am 30.5.1984 in Bremen. Er war verheiratet und hatte drei Kinder. Mit seiner Familie lebte er u.a. in der ... » weiterlesen